Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden admin
Association des Olympiades Scientifiques Suisses
Associazione delle Olimpiadi Scientifiche Svizzere
Association of Swiss Scientific Olympiads
Biologie Chemie Geografie Informatik Mathematik Philosophie Physik
de fr
Aktuell
Die Olympiaden
Der Verband
Anlässe / Termine
Medien / Publikationen
Wir danken
Links
Kontakt
Wir sind Mitorganisator
Aktuell

Herzlich Willkommen beim Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden. Hier erfahren Sie mehr zu den einzelnen Olympiaden in Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik, Philosophie und Physik, dem Verband und unseren Unterstützungspartnern.

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!




Olympiads News Special IPhO 2016

Die Internationale Physik-Olympiade 2016 in Zürich (11.-17. Juli 2016) ist uns eine Sondernummer wert. Wir berichten darüber, warum den Physikerinnen und Physikern die Welt gehört, lassen vier junge Physik-Talente aus China, Ghana, Kolumbien und der Schweiz zu Wort kommen und stellen Ihnen die Mitmachkampagne vor, die für Physikbegeisterung sorgt. Zudem erfahren Sie mehr zu den anspruchsvollen Olympiaden-Prüfungen, zum Berufsalltag einer Physikerin und dem Engagement der Universität Zürich in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung.

>>Olympiads News (PDF)




Krieg und Frieden: Philosophieren über die Grenzen hinweg
Jan_-Foto-by-Albrecht-Heeffer_web.png

Gute Schweizer Leistung an Internationaler Philosophie-Olympiade 2016 in Gent, Belgien

Knapp 90 Jugendliche aus 44 Ländern philosophierten, debattierten und schrieben zu Krieg und Frieden an der Internationalen Philosophie-Olympiade IPO 2016 in Belgien, die vom 12. bis 15. Mai in Gent, Belgien stattfand. Mit dabei für die Schweiz waren zwei Jugendliche aus dem Kanton Zürich, Aline Rickli und Jan Brändle (beide Kantonsschule Zürcher Oberland). Letzterer gewann eine Honourable Mention.

>>Medienmitteilung
>>Fotogalerie









Jahresbericht 2015

Wissen teilen: Das war das Motto der Schweizer Wissenschafts-Olympiaden 2015. Wir freuen uns daher sehr, mit dem Jahresbericht 2015 das dazugewonnene Wissen zum vergangenen Jahr auch mit Ihnen zu teilen.




Denn sie lieben Algorithmen

Die zwölf talentiertesten Nachwuchsinformatiker der Schweiz trafen sich am vergangenen Samstag zum Final der Schweizer Informatik-Olympiade SOI an der Universität Bern.

Nach zahlreichen Workshops, intensivem Selbststudium, einem Unterrichtslager und drei Programmierrunden im vergangenen halben Jahr sind die Jugendlichen nun Kenner der Materie.

Für die vier besten geht der Lernprozess auf Russisch weiter: Sie vertreten die Schweiz diesen Sommer an der Internationalen Informatik-Olympiade in Kazan (Russland).

>>Medienmitteilung
>>Fotogalerie




Silber an der European Girls‘ Mathematical Olympiad EGMO 2016
Die junge Nachwuchsmathematikerin Stefanie Zbinden (Kantonsschule Glarus, GL) aus Glarus gewann an der European Girls‘ Mathematical Olympiad (EGMO) 2016 eine Silbermedaille. Die Olympiade ging letzten Freitag in Rumänien (Busteni) zu Ende. Während zwei Prüfungstagen feilten rund 147 jungen Frauen aus 39 Nationen an stichhaltigen und eleganten Lösungswegen mathematischer Fragestellungen. 2017 wird der Wettbewerb in der Schweiz zu Gast sein.

>>Medienmitteilung
>>Fotogalerie




Medaillenverleihung Schweizer Informatik-Olympiade 2016
Sie sind herzlich zur Medaillenverleihung der Schweizer Informatik-Olympiade eingeladen!

Sie findet am 23. April 2016 von 16:00-ca.17:00 an der Universität Bern (Exakte Wissenschaften, Sidlerstrasse 5, 3012 Bern) statt. Nach über 100 Stunden Wettbewerb dürfen die Finalistinnen und Finalisten zurücklehnen und ihre verdienten Medaillen oder Diplome in Empfang nehmen.

Gespannt erwarten wir zudem die Bekanntgabe des Teams, welches die Schweiz an der 28th International Olympiad in Informatics (IOI) 2016 in Kazan (Russland) vertritt.

>>Programm
>>Finalistinnen und Finalisten


Wissenschaften – leidenschaftlich gerne
Exzellente Leistungen an den Schweizer Wissenschafts-Olympiaden! Die besten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler (14 bis 19-jährig) der Schweiz standen in Zentrum dieses Wochenendes. 82 Mittelschülerinnen und -schüler haben an den Finals der Schweizer Wissenschafts-Olympiaden in Physik, Mathematik, Chemie und Biologie um eine Medaille gekämpft. Sie haben sich in mehrmonatigen und anspruchsvollen Selektionsverfahren gegenüber knapp 1'600 Teilnehmenden durchgesetzt. Die Besten vertreten die Schweiz an den Internationalen Wissenschafts-Olympiaden, welche diesen Sommer in asiatischen und europäischen Ländern, darunter auch in der Schweiz, stattfinden. So ist die Internationale Physik-Olympiade diesen Sommer in Zürich zu Gast.

>>Medienmitteilung
>>Ranglisten
>>Fotogalerien: Biologie, Chemie, Mathematik, Physik




Die etwas andere Physik-Vorlesung

Physik ist überall, ja aber...

Die etwas andere Physik-Vorlesung an der Uni Zürich, auch für Leute, die mit Physik eher wenig anfangen mögen. In Zusammenarbeit mit der Internationalen Physik-Olympiade IPhO 2016, am 30. März 2016, 17 Uhr, Uni Irchel. Eintritt frei!

>Mehr Infos












Philosophie bringt Jugendliche zusammen

Am Final der Schweizer Philosophie-Olympiade (SPO) debattierten und schrieben zwölf Jugendliche aus der ganzen Schweiz um die Wette. Alle wollten die zwei begehrten Plätze für die Teilnahme an der Internationale Philosophie-Olympiade gewinnen. Die zur Auswahl stehenden Themen forderten hohe Konzentration und viel Denkvermögen.

Jan Brändle und Aline Rickli, beide Kantonsschule Zürcher Oberland (ZH), überzeugten die Jury mit ihren Essays, die Qualität ihrer Argumentation und deren Relevanz wie auch die Originalität ihrer Beiträge. Sie werden diesen Sommer nach Gent, Belgien fahren, um zusammen mit Jugendlichen aus 40 Ländern an der Internationalen Philosophie-Olympiade teilzunehmen.

>>Medienmitteilung und Ranglisten
>>Fotogalerie




"And the winner is..."
Die Vorbereitungen für die Nationalen Finals der Wissenschafts-Olympiaden 2016 laufen auf Hochtouren. Die Gewinnerinnen und Gewinner qualifizieren sich -mit Ausnahme der Mathematik- direkt für die Internationalen Olympiaden im Sommer 2016. Den Anfang machen die jungen Philosophinnen und Philosophen am 13. März in Luzern. Am 2. und 3. April folgen die Finals der Chemie, Mathematik, Biologie und Physik in Zürich, Bern und Aarau. Abgerundet wird die Frühlings-Finalrunde mit der Medaillenübergabe der Informatik am 24. April in Bern. Das Final der Geografie ist zeitlich etwas verschoben, die Delegation für die Internationale Geografie-Olympiade 2016 in Peking (China) steht bereits seit dem Final im November 2015 fest. Die Einladungen und detaillierteren Informationen folgen.

Biologie
SBO-Tag, 03. April 2016, Universität Bern, Institut für Anatomie, Balzerstrasse 2, Bern.

Chemie
Rangverkündigung und Medaillenvergabe SwissChO, 02. April 2016, ETH Zürich.

Geografie
Rangverkündigung und Diplomvergabe SwissGeOlymp für die iGeO 2017, Datum noch offen, Bern.

Informatik
Rangverkündigung und Medaillenvergabe SOI, 23. April 2016, Universität Bern.

Mathematik
SMO-Tag, 02. April 2016, ETH Zürich.

Philosophie
Rangverkündigung, 13. März 2016, Universität Luzern.

Physik
Rangverkündigung und Medaillenvergabe SwissPhO, 03. April 2016, Neue Kantonsschule Aarau.




Junge Informatiktalente in Fahrt
45 junge Informatiktalente aus der ganzen Schweiz trafen sich zum Jahresauftakt am 9. Januar an der ETH Zürich. Am Ende des Tages der Schweizer Informatik-Olympiade (SOI) standen der kreativste Programmierer und die Gewinner der ersten Runde der Schweizer Informatik-Olympiade fest.

>>Medienmitteilung und Ranglisten
>>Fotogalerie




Einladung SOI-Tag: 9. Januar 2016, ETH Zürich

Sie sind herzlich zum SOI-Tag am Samstag, 09. Januar 2016 an der ETH Zürich eingeladen.

Für die jungen Informatikerinnen und Informatiker ist dieser Tag ein Highlight. Für Spannung sorgen nebst den einleuchtenden Vorträgen von den Experten Prof. Juray Hromkovic (Informations-technologie und Ausbildung, ETH Zürich) und Prof. Rachid Guerraoui, (Direktor Distributed Programming Laboratory, EPFL) der Live-Programm-Contest und die Preisvergabe der ersten Runde der Schweizer-Informatik-Olympiade. Die Gewinnerinnen und Gewinner kommen ihrem Ziel – der Teilnahme an der Internationalen Informatik-Olympiade in Kazan (Russland) im Sommer 2016 – so einen Schritt näher.

>>Anmeldung
>>Programm
>>Einladungsbrief




Olympiads News Nr. 18 | Dezember

Adrenalin, Aserbaidschan und Fischsektion: Die neuen Olympiads News sind online. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

>>Olympiads News (PDF)




Physik ist überall!

Besonders an der Internationalen Physik-Olympiade IPhO 2016, die vom 11. bis am 17. Juli 2016 in Zürich stattfindet! Der VSWO und der Verein SwissPhO organisieren die IPhO 2016 zusammen mit dem Schulamt Liechtenstein und der Universität Zürich als Gastgeberuniversität.

Entdecken Sie die Webseite und die beiden Facebook-Seiten IPhO2016 und Einstein sein!




Adventskalender

Die Adventszeit ist da – jeden Tag etwas Neues aus der Welt der Olympiaden – Jetzt auf Facebook!










Erste Schweizer Geografie-Olympiade

Am 21. November 2015 fand die erste Schweizer Geografie-Olympiade am Campus Muristalden in Bern statt. 21 Jugendliche, die sich im Frühjahr aus über 230 Jugendlichen qualifiziert haben, massen sich in verschiedenen schriftlichen und praktischen Prüfungen. Sie wetteiferten um eine der vier Goldmedaillen, die die Teilnahme an der internationalen Geografie-Olympiade iGeo in Peking im August 2016 ermöglichen. Nach acht Stunden standen die Erstplatzierten fest: Yannik Friedli (Kantonsschule Solothurn) aus Horriwil, Rebekka Künzler (Kantonsschule am Burggraben, SG) aus St. Margrethen, Cédric Schneider (Kantonsschule Wil, SG) aus Balterswil und Franz Daxinger (Kantonsschule Heerbrugg, SG) aus Widnau erhielten je eine Goldmedaille. Zusätzlich gab es acht Silbermedaillen und neun Bronzemedaillen, die ebenfalls alle in die Deutschschweiz gingen.

>>Medienmitteilung und Rangliste (PDF)

>>Fotogalerie




Wird sind umgezogen!

Unsere Adresse lautet neu:

Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Universität Bern
Hochschulstrasse 6
3012 Bern








Medienspiegel 2015
Bild-Medienspiegel.png

Die Wissenschafts-Olympiaden stossen auf Anklang: Lesen Sie den aktuellen Medienspiegel 2015 und entdecken Sie die Portraits der wissenschaftlichen Nachwuchstalenten und Berichte zu den Olympiaden!











Wissen teilen am 11th Swiss Scientific Olympiads Day 2015 Samstag, 24. Oktober 2015
09Alle-Teams---Kopie_web.png

Die Wissenschaften generieren fortlaufend neue Erkenntnisse. Doch sie führen uns nur dann weiter, wenn das neue Wissen auch geteilt wird. So liegt den Wissenschafts-Olympiaden viel daran, den Jugendlichen einen Einstieg zu neuen Fachgebieten zu ermöglichen und damit die Chance zu bieten, spannende Erlebnisse mit anderen zu teilen. Am diesjährigen Olympiads Day wurde dies erlebbar!

>>Hier geht es zu den Preisträgerinnen-und Preisträgern, der Medienmitteilung, Bildergalerie und dem Programm.




Bronzemedaille für Schweizer Jungmathematiker

Junge Mathematiktalente aus Mitteleuropa trafen sich letzte Woche in Slowenien, um sich an der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade (MEMO) 2015 zu messen. Marco Cavalieri (Collège de Candolle, GE) aus Genf konnte die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Seine Kollegen Sijing Huang (CEC André-Chavanne, GE) aus Grand-Saconnex, Patrick Stalder (Kantonsschule Beromünster, AG) aus Menzinken und Ari Jordan (Gymnasium Thun Schadau, BE) aus Steffisburg erhielten eine Honourable Mention für ihre Leistungen. Pascal Sommer (Gymnasium Hofwil, BE) aus Ittigen und Viera Klasovita (Realgymnasium Rämibühl, ZH) aus Aeugst am Albis vervollständigten das Schweizer Team.

>>Medienmitteilung (PDF)

>>Fotogalerie





Bronze für Schweizer an Internationaler Informatik-Olympiade

An der Internationalen Informatik-Olympiade (IOI) 2015 in Almaty (Kasachstan) gewannen Daniel Rutschmann (Kantonsschule im Lee, ZH) aus Andelfingen und Fabian Lyck (Gymnasium Neufeld, BE) aus Ittigen zwei Bronzemedaillen. Timon Stampfli (Kantonsschule Uster, ZH) aus Wangen und Pascal Sommer (Gymnasium Hofwil, BE) aus Ittigen komplettierten die Schweizer Delegation. „Wir sind sehr glücklich über die erfreuliche Teamleistung. Das ist das erste Mal seit 2009, dass die Schweiz mehr als eine Medaille an der IOI holt!“. Daniel Graf, Präsident des Vereins Swiss Olympiad in Informatics (SOI), ist zu Recht erfreut über den Ausgang der diesjährigen Ausgabe der IOI. An zwei Wettkampftagen lösten über 320 Informatiktalente aus aller Welt sechs knifflige Programmieraufgaben.

>>Medienmitteilung (PDF)

>>Fotogalerie





Schweizer Medaillen an Internationaler Biologie-Olympiade

An der Internationalen Biologie-Olympiade IBO 2015 in Dänemark gewannen die jungen Schweizer Mittelschüler und Mittelschülerinnen drei Medaillen. Nach einer intensiven Wettbewerbswoche auf hohem internationalem Niveau kann die Delegation zufrieden zurückblicken. Eine Silber- und zwei Bronzemedaillen sicherten sich die jungen Biologie-Talente dieses Jahr im Wettkampf mit Jugendlichen aus 61 Ländern. Sarah Hilfiker (Kollegium Spiritus Sanctus, VS) aus Brig gewann eine Silbermedaille, derweil Govind Krishnamani (Lycée Denis-de-Rougemont, NE) aus Colombier und Poorvi Gupta (Kantonsschule Wettingen, AG) aus Kirchdorf sich je eine Bronzemedaille sicherten. Olivia Ratti (Bündner Kantonsschule, GR) aus Felsberg erhielt ein Certificate of Merit in Anerkennung ihrer Resultate. Die Internationale Biologie-Olympiade IBO 2015 fand in Aarhus, Dänemark statt.

>>Medienmitteilung (PDF)

>>Fotogalerie




Erfolg an der Internationalen Mathematik-Olympiade

Die knapp 600 besten Mathematiktalente aus der ganzen Welt trafen sich in Chiang Mai, Thailand an der Internationalen Mathematik-Olympiade IMO 2015. Trotz hoher Herausforderung und schwierigen Prüfungen behaupteten sich die Schweizer und gewannen dreimal Bronze. Daniel Rutschmann (Kantonsschule im Lee, ZH) aus Andelfingen, Horace Chaix (Collège Rousseau, GE) aus Satigny und Henning Zhang (Kantonsschule Wettingen, AG) aus Villigen konnten die Medaillen in Empfang nehmen. Stefanie Zbinden (Kantonsschule Glarus, GL) aus Glarus und David Rusch (Kantonsschule Wettingen, AG) aus Spreitenbach erhielten je eine Honourable Mention für ihre Leistung.

>>Medienmitteilung (PDF)

>>Fotogalerie




Internationale Physik-Olympiade: Schweizer Nachwuchsphysiker ausgezeichnet

Über 380 Jugendliche aus der ganzen Welt haben sich letzte Woche an der Internationalen Physik-Olympiade IPhO in Mumbai, Indien gemessen. Die fünf Schweizer gewannen zwei Bronzemedaillen und drei Honorable Mentions.
Alle Schweizer Finalisten gewannen an der 46. Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) 2015 in Mumbai verdiente Auszeichnungen. Linus Geiser aus Suhr und Mattia Humbel aus Burg (beide Alte Kantonsschule Aarau, AG) gewannen Bronze, Anian Altherr aus Arnegg (Gymnasium Friedberg, SG), Andrea Gebek aus Unterseen (Gymnasium Interlaken, BE) sowie Kajo Krummenacher aus Kriens (Kantonsschule Alpenquai, LU) je eine Honorable Mention.

>>Medienmitteilung (PDF)

>>Fotogalerie




Internationale Physik-Olympiade IPhO 2016

Das Video zur IPhO 2016 ist da und macht Lust zum Mitmachen.

Um die IPhO 2016 hautnah zu erleben: Anmeldungen auf

www.ipho2016.org



Internationale Physik-Olympiade IPhO 2016 auf dem Netz

Physik ist überall. Noch ein Jahr bis zur Internationalen Physik-Olympiade IPhO in der Schweiz. Entdecken Sie die Webseite und werden Sie IPhO Freunde auf Facebook.

www.ipho2016.org und www.facebook.com/IPhO 2016





Olympiads News Nr. 17 | Juni 2015

Die neuen Olympiads News sind online. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

>>Olympiads News (PDF)




Junge Schweizer an Internationaler Philosophie-Olympiade 2015 in Tartu, Estland

Vom 14. bis 18. Mai 2015 fand die 23. Internationalen Philosophie-Olympiade (IPO) in Tartu (Estland) zum Thema „Meinungsverschiedenheiten“ statt. Etwa 90 Teilnehmende aus 40 Ländern verfassten dazu Essays, die von einer Jury bewertet wurden. Lara Gafner aus Bern (Gymnasium Neufeld, BE) konnte mit ihren Argumenten die Jury überzeugen und gewann eine Honourable Mention.

>>Medienmitteilung (PDF)



Teams der Internationalen Olympiaden 2015

Die folgenden Teilnehmenden haben sich für die internationalen Wissenschafts-Olympiaden qualifiziert, welche in diesem Jahr in Dänemark, Aserbaidschan, Kasachstan, Thailand, Indien, und Estland stattfinden.

Biologie - Aarhus, Dänemark 12.07.-19.07.2015:
Sarah Hilfiker, Kollegium Spiritus Sanctus, VS
Govind Krishnamani, Lycée Denis-de-Rougemont, NE
Olivia Ratti, Kantonsschule Chur, GR
Poorvi Gupta, Kantonsschule Wettingen, AG

Chemie - Baku, Aserbaidschan 20.07.-29.07.2015:
Lukas Lüthy, Alte Kantonsschule Aarau, AG
Gary Shang, International School of Geneva, GE
Ramon Kuster, Kantonsschule Wattwil, SG
Fanny Tschopp, Gymnasium Münchenstein, BL

Informatik - Almaty, Kasachstan 26.07.-02.08.2015:
Daniel Rutschmann, Kantonsschule im Lee, ZH
Fabian Lyck, Gymnasium Neufeld, BE
Timon Stampfli, Kantonsschule Uster, ZH
Pascal Sommer, Gymnasium Hofwil, BE

Mathematik - Chiang Mai, Thailand 04.07.-16.07.2015:
Stefanie Zbinden, Kantonsschule Glarus, GL
Henning Zhang, Kantonsschule Wettingen, AG
Daniel Rutschmann, Kantonsschule im Lee, ZH
David Rusch, Kantonsschule Wettingen, AG
Horace Chaix, Collège Rousseau, GE
Fabian Jin, Kantonsschule Heerbrugg, SG

Physik - Mumbai, Indien 05.07.-12.07.2015:
Linus Geiser, Alte Kantonsschule Aarau, AG
Mattia Humbel, Alte Kantonsschule Aarau, AG
Anian Altherr, Gymnasium Friedberg Gossau, SG
Andrea Gebek, Gymnasium Interlaken, BE
Kajo Krummenacher, Kantonsschule Alpenquai, LU

Philosophie - Tartu, Estland 14.05.-18.05.2015:
Lara Gafner, Gymnasium Neufeld, BE
Elias Meile, Kantonsschule am Burggraben, SG




Die Liechtensteinische Delegation 2015

Mathematik - Chiang Mai, Thailand 04.07.-16.07.2015:
Robert Meier, Liechtensteinisches Gymnasium, FL




Die Central European Olympiad in Informatics CEOI Delegationen 2015

Informatik - Brno, Tschechische Republik, 29.06.-04.07.2015:
Joël Mathys, Kantonsschule Zug, ZG
Stefanie Zbinden, Kantonsschule Glarus, GL
Daniel Rutschmann, Kantonsschule im Lee, ZH
Pascal Sommer, Gymnasium Hofwil, BE




Die Middle European Mathematical Olympiad MEMO Delegationen

Mathematik - Koper, Slovenien, 25.-31.08.2015:
Sijing Huang, CEC André-Chavanne, GE
Ari Jordan, Gymnasium Thun Schadau, BE
Pascal Sommer, Gymnasium Hofwil, BE
Marco Cavaleri, Collège de Candolle à Genève, GE
Patrick Stalder, Kantonsschule Beromünster, AG
Viera Klasovita, Realgmymnasium Rämibühl, ZH




Die European Girls' Mathematical Olympiad EGMO Delegationen

Mathematik - Minsk, Weissrussland, 14.-20.04.2015:
Stefanie Zbinden, Kantonsschule Glarus, GL
Viera Klasovita, Realgymnasium Rämibühl, ZH
Melina Lüthi, Gymnasium Burgdorf, BE
Therese Moerschell, Lycée-Collège de la Planta, VS