Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden admin
Association des Olympiades Scientifiques Suisses
Associazione delle Olimpiadi Scientifiche Svizzere
Association of Swiss Scientific Olympiads
Biologie Chemie Geografie Informatik Mathematik Philosophie Physik
de fr
Aktuell
Die Olympiaden
Der Verband
Anlässe / Termine
Medien / Publikationen
Wir danken
Links
Kontakt
Facebook
Wir sind dabei!
European Girls' Mathematical Olympiad EGMO in Zürich
Die Olympiade für junge, talentierte Frauen aus (fast) aller Welt fand vom 6. bis 12. April 2017 in Zürich statt.

Bilder, Videos, Texte und Medienmitteilungen zur EGMO gibt es auf der Website www.egmo2017.ch und auf Facebook www.facebook.com/EGMO2017.

Spezialausgabe Olympiads News April 2017
4 Fragen, 4 Antworten

Welches wird der intensivste Tag der EGMO-Woche? Wie schwierig sind die Prüfungen? In welchen Sprachen unterhalten sich die jungen Frauen? Was erwartet die Gewinnerinnen? Fragen über Fragen, wir haben die Antworten. Mehr

Der Zauberwürfel und die Schweizer Mathematiktalente

Yuxi, Anäelle, Yunshu und Kanella: Diese vier jungen Frauen vertreten die Schweiz zusammen mit drei weiteren Mittelschülerinnen an der EGMO. Wir haben die 4 beim Rubik's Cube-Spielen getroffen. Und sie gefragt, warum sie Mathematik spannend finden – und worauf sie sich im Hinblick auf die EGMO am meisten freuen. Zum Video

Wir organisiert man eine Olympiade?
Viviane Kehl ist eine der vier Organisatoren der EGMO, die den Anlass freiwillig und ohne Lohn auf die Beine stellen. Welchen Herausforderungen sie sich dabei zu stellen hat, lesen Sie in ihrem
Artikel.
Unsere Delegationen
Die 10 Teilnehmerinnen aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein auf einen Blick: Mehr
Women in Science
Auch die Gastuniversitäten der EGMO, die Universität Zürich (UZH) und die ETH, beschäftigen sich mit dem Thema Frauen und Wissenschaft.
Professorinnen der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der UZH stellten sich im Dezember 2016 der Frage, was sich verändern muss, damit mehr Frauen Karriere in naturwissenschaftlichen Fächern machen. Mehr dazu in den UZH News. Am 23. März 2017 erhielt die ETH-Professorin Nicola Spaldin den L’Oréal-UNESCO-Preis For Women in Science. Die Auszeichnung ehrt und fördert herausragende Forscherinnen aus der ganzen Welt. Mehr zur Arbeit der Chemikerin und Materialforscherin gibt es in den ETH News.

Foto: L'Oreal Foundation
Hinter den Kulissen
Herzlichen Dank an alle Partner, die es mit ihrer Unterstützung möglich machen, junge Talente aus 43 Ländern in Mathematik zu fördern. Mehr